Eilmeldung

Eilmeldung

USA wollen Oberkommando für Afrika einrichten

Sie lesen gerade:

USA wollen Oberkommando für Afrika einrichten

Schriftgrösse Aa Aa

Die USA werden ein Oberkommando für Afrika einrichten. Das bestätigte Verteidigungsminister Robert Gates vor dem Senatsunterausschuss für Afrika. Das Kommando mit dem Namen AFRICOM solle vor allem der Koordinierung des Anti-Terrorkampfes dienen. Gates sagte, US-Präsident George W. Bush habe sich dazu entschieden, dieses neue Oberkommando ins Leben zu rufen, um die Kooperation in Übersee im Hinblick auf Sicherheitsfragen zu verbessern, die außermilitärische Zusammenarbeit auszubauen und – wenn nötig – militärisch auf dem afrikanischen Kontinent eingreifen zu können. Bislang ist das militärische Engagement der USA in Afrika drei Oberkommandos unterstellt.
Nach den Terroranschlägen vom 11. September 2001 haben die USA ihre militärische Präsenz in Afrika ausgebaut. Das größte Kontingent bilden die 1500 Soldaten, die in Dschibuti stationiert sind. Sie werden als schnell Eingreiftruppe gegen Terroristen am Horn von Afrika, im übrigen Ostafrika und im Jemen eingesetzt. Afrikanische Importe machen 20 Prozent der amerikanischen Erdöl- und Erdgasversorgung aus.