Eilmeldung

Eilmeldung

EU-Parlament gegen Genitalverstümmelung

Sie lesen gerade:

EU-Parlament gegen Genitalverstümmelung

Schriftgrösse Aa Aa

Weltweit werden jedes Jahr rund 3 Millionen Frauen Opfer dieser Praxis. Das EU-Parlament hat nun zum Internationalen Jahrestag gegen die Genitalverstümmelung eine Resolution verabschiedet. Die slowakische Abgeordnete Anna Zaborska sagte: “Es ist wirklich bedauerlich, dass wir seit 10 Jahren gegen das Problem zu Felde ziehen und sich immer noch nicht wirklich was geändert hat.”

Und die Deutsche Abgeordnete Lissy Gröner: “Die Verstümmelungen sind in Europa verboten, dennoch sind viele Mädchen bedroht. Wir müssen die Verstümmelungen auch in Europa stoppen, mit Aufklärungsarbeit, vor allem innerhalb der Bevölkerungsgruppen, die davon betroffen sind.”

Die Bescheidung findet zudem oft unter unhygienischen Bedingungen statt. Viele Frauen leiden danach unter Komplikationen. In Afrika, auf der arabischen Halbinsel und in Teilen Asiens existiert der Brauch nach wie vor. Weltweit leiden etwa 140 Millionen Frauen unter den Folgen der Beschneidung.