Eilmeldung

Eilmeldung

Eklat um Mohammed-Karikaturen in Frankreich

Sie lesen gerade:

Eklat um Mohammed-Karikaturen in Frankreich

Schriftgrösse Aa Aa

Der französische Innenminister Nicolas Sarkozy hat im Prozess um die umstrittenen Mohammed-Karikaturen einen Eklat ausgelöst: Er versicherte dem verklagten Satiremagazin seine Unterstützung. Daraufhin berief der Nationalrat der französischen Muslime CFCM eine außerordentliche Sitzung ein. Man müsse den geschlossenen Rücktritt des Rates erwägen, sagte Abdallah Zekri von der Großen Moschee von Paris.

Sarkozys Solidaritätsschreiben ist mit dem Briefkopf seiner Präsidentschafts-Wahlkampagne versehen. Er selber sagt, seine Vorstellung von Demokratie bedeute, dass ein Übermaß an Karikaturen besser sei als ein Mangel. Muslime, die sich verletzt fühlten, müssten verstehen, dass die französische Republik eine Tradition habe, zu der die Karikatur und die Kritik gehörten.

Er sei nicht bereit, daran etwas zu ändern, betonte Sarkozy, der als Innenminister den Rat der Muslime vor vier Jahren selbst ins Leben gerufen hatte. Zu einem Rücktritt des Rates kam es bei der Sondersitzung aber nicht. Die Teilnehmer beklagten die “Politisierung” des Prozesses und forderten Zurückhaltung.