Eilmeldung

Eilmeldung

Immer wieder kommt es zu verheerenden Katastrophen

Sie lesen gerade:

Immer wieder kommt es zu verheerenden Katastrophen

Schriftgrösse Aa Aa

Immer wieder verdrecken Ölteppiche die Meere. Entweder weil Schiffe leckschlugen oder ihre Kapitäne das Öl lllegal abgelassen haben. Immer dann ist die Empörung groß, wenn Tiere elendig verenden und Hundertschaften freiwilliger Helfer die Strände zu reinigen versuchen.

Jetzt will die EU-Kommission gegen die verbotenen Lagerung und das Ablassen gefährlicher Stoffe, härter vorgehen. Wer schwere Umweltverbrechen begeht soll nach dem Willen der Kommisson, bis zu 1.5 Millionen Euro Strafe zahlen. Außerdem drohen den Umweltsündern eine Haftstrafe von bis zu 10 Jahren, vor allem, wenn Menschen dabei zu Schaden gekommen sind.

Die EU-Kommission will eine einheitliche Minimumstrafe für alle europäischen Mitgliedsländer durchsetzen. Der Programmentwurf wird am Freitag in Brüssel der Öffentlichkeit vorgestellt. Neun schwere sogenannte “grüne” Verbrechen werden darin geahndet. Das reicht vom illegalen Lagern giftiger Materialien über deren Transport in ungesicherten Schiffen, bis zum verbotenen Handel mit ozonschädigenden Substanzen.

Die EU-Kommission muß reagieren, weil die Umweltverbrechern zugenommen haben und immer mehr Mitgliedstaaten darunter leiden. Denn die Schäden betreffen ganz Euopa und nicht nur ein Land. Bisher konnten sich die Mitgliedstaaten aber auf keine gemeinsame Linie bei der Bekämpfung von Umweltsündern einigen. Dem Kommissionsvorschlag müssen Europaparlament und Europäischer Rat zustimmen.