Eilmeldung

Eilmeldung

Brutales Verbrechen auf den Kapverdischen Inseln: Italienerinnen zu Tode gesteinigt

Sie lesen gerade:

Brutales Verbrechen auf den Kapverdischen Inseln: Italienerinnen zu Tode gesteinigt

Schriftgrösse Aa Aa

Drei Italienerinnen sind auf den Kapverdischen Inseln brutal angegriffen worden. Die Täter steinigten zwei von ihnen zu Tode, die dritte überlebte schwer verletzt. Wie sie berichtete, hatten drei Männer, darunter der Ex-Freund einer der Frauen, sie zum Essen eingeladen. Stattdessen brachten sie ihre Opfer in einen Wald, bewarfen sie mit Steinen und attackierten sie mit Messern. Eine vorläufige Autopsie der Toten ergab, dass sie an vielfachen Kopfverletzungen starben. Die 17-jährige Überlebende erlitt mehrere Knochenbrüche und eine Kopfwunde. Ihre Familie reagierte erschüttert. “Es gab einen Kampf”, so ihr Vater, “sie sagte, sie wurde am Kopf getroffen und brach bewusstlos zusammen. Als sie wieder erwachte, ging sie in das nächste Dorf und bat um Hilfe und dann begann die Suche nach den anderen beiden Frauen.”

Auf den Kapverdischen Inseln, einer ehemaligen portugiesischen Kolonie, ist der Tourismus der wichtigste Wirtschaftszweig. Vor allem Italiener schätzen die Inseln als Urlaubsparadies – weshalb das Verbrechen in ganz Italien Entsetzen und Betroffenheit auslöste. Nach Angaben der kapverdischen Polizei wurden drei Männer in Zusammenhang mit den Morden verhaftet. Die Frauen gehörten zu mehreren Urlaubern, die zum Windsurfen auf die Inseln gereist waren.