Eilmeldung

Eilmeldung

Vodafone übernimmt Mehrheit an indischem Mobilfunkkonzern

Sie lesen gerade:

Vodafone übernimmt Mehrheit an indischem Mobilfunkkonzern

Schriftgrösse Aa Aa

Der britische Mobilfunkriese Vodafone hat den Bieterkampf um den indischen Branchenkollegen Hutchison Essar gewonnen. Vodafone zahlt für 67 Prozent an Essar rund zehn Milliarden Euro. Das ist der Anteil, der vom Hongkonger Konglomerat Hutchison Whampoa gehalten wurde. Vodafone-Chef Arun Sarin tätigt damit die bisher größte einzelne Auslandsinvestition in Indien.

Für die restlichen 33 Prozent am viertgrößten Mobilfunkbetreiber Indiens wollen die Briten dem Minderheitsaktionär Essar ein Kaufangebot unterbreiten. Vodafone will die Transaktion im zweiten Quartal abschließen. Die Zustimmung der Kartellbehörden gilt als Formsache, da es durch die Übernahme keine Wettbewerbsverzerrungen gibt.

Indien ist der derzeit am schnellsten wachsende Handy-Markt der Welt. Jeden Monat steigt die Zahl der Mobilfunk-Abonnenten um 6,5 Millionen. Prognosen für das Jahr 2010 gehen von etwa 500 Millionen Kunden aus.