Eilmeldung

Eilmeldung

Hinterbliebene der Opfer beim Prozess in Madrid

Sie lesen gerade:

Hinterbliebene der Opfer beim Prozess in Madrid

Schriftgrösse Aa Aa

Die Hinterbliebenen der Opfer können bei dem Prozess zum ersten Mal den Tätern ins Gesicht schauen. Pilar Manjon verlor ihren Sohn Daniel bei den Anschlägen. Schon kurz nach den Anschlägen attackierte sie die damalige konservative Regierung, weil diese darauf beharrte, die baskische Untergrundorganisation ETA habe die Anschläge verübt.
Pilar Manjon wurde zur bekanntesten Sprecherin der Hinterbliebenen.

Ihr zitterten die Knie, sagte sie, und ihr sei ganz flau im Magen; im Gerichtssaal würden die Hinterbliebenen den Tätern in die Augen sehen, denen, die vor fast drei Jahren das Leben so vieler Menschen zerstörten. Die Hinterbliebenen, das seien die Opfer, und sie, die Angeklagten, seien die Schlächter, sagt Pilar Manjon. Ich will wissen, warum, ihr Mörder, heißt es auf dem Plakat dieses Mannes. Und eine Muslimin, die ihre Tochter verlor, sagt, es sei sehr schwer, die Mörder zu sehen, die ihre Tochter getötet hätten.