Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Umweltminister einigen sich auf ehrgeiziges Klimaziel


Redaktion Brüssel

Umweltminister einigen sich auf ehrgeiziges Klimaziel

Bis 2020 sollen in der EU ein Fünftel weniger Treibhausgase als heute in die Luft geblasen werden. Darauf haben sich die Umweltminister der Europäischen Union geeinigt. Sollte es gar gelingen, andere Industrienationen mit ins Boot zu holen, könnte das Ziel auch von 20 auf 30 Prozent erhöht werden – Folgen des Treibhauseffektes wie Stürme oder Hochwasser sollen so abgemildert werden. Der deutsche Umweltminister Sigmar Gabriel sagte aber, es sei noch nicht festgelegt, wie viel Einsparungen auf die einzelnen Länder entfielen.

Mit der Entscheidung bestätigten die Umweltminister die ehrgeizigen Klimaziele der Europäischen Kommission und ihrem Umwelt-Ressortchef Stavros Dimas, die über das Kyoto- Protokolls hinausgehen. Dieses läuft 2012 ab.

Polen und Ungarn sind gegen die Verpflichtung. Schweden und Dänemark dagegen wollen eine einseitige Zielmarke der EU von 30 Prozent festlegen.

Auf der Tagesordung des Treffens standen auch der EU- weite Ausbau erneuerbarer Energien von zur Zeit rund sieben auf 20 Prozent. Die Minister verhandelten ebenso die Erhöhung des Biosprit- Anteils in Diesel und Benzin.

Das Treffen der Umweltminister dient der
Vorbereitung des Frühjahrsgipfels der Staats- und Regierungschefs Anfang März. Dort sollen dann die Klimaziele festgezurrt werden.

Mehr zu:

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

Redaktion Brüssel

Mindestens 1245 unerlaubte Flüge der CIA hat es während Ende 2001 bis 2005 im europäischen Luftraum gegeben