Eilmeldung

Eilmeldung

Iran schießt Rakete in den Orbit - Säbelrasseln zwischen Teheran und Washington geht weiter

Sie lesen gerade:

Iran schießt Rakete in den Orbit - Säbelrasseln zwischen Teheran und Washington geht weiter

Schriftgrösse Aa Aa

Erstmals hat der Iran eine eigene Rakete in den Weltraum geschossen. Unklar ist, ob es sich um eine Trägerrakete für das angekündigte iranische Satellitenprogramm handelte. Der Westen verfolgt die iranischen Bestrebungen zum Bau von Trägerraketen mit Mißtrauen, da die gleiche Technologie für Interkontinentalraketen verwendet werden könnte.

Das Säbelrasseln zwischen Teheran und Washington geht indessen weiter. Der iranische Präsident Mahmud Ahmadinedschad erklärte auf einer Versammlung muslimischer Geistlicher, das Atomprogramm werde auf jeden Fall fortgesetzt – der Iran sei wie ein Zug, dessen Bremsen ausgebaut und fortgeworfen worden seien. Am Montag beraten die fünf ständigen Mitglieder im UN-Sicherheitsrat und Deutschland über eine neue Resolution im Atomstreit. Eine Frist zur Einstellung der Urananreicherung hatte Teheran tatenlos verstreichen lassen. US-Vizepräsident Dick Cheney drohte, dass alle Optionen – also auch ein Militärschlag gegen den Iran – auf dem Tisch lägen. Laut US-Medienberichten hat das Pentagon bereits eine spezielle Planungsgruppe für einen Luftkrieg gegen den Iran eingerichtet.