Eilmeldung

Eilmeldung

Airbus baut 10.000 Stallen ab - neue Konzernstruktur beschlossen

Sie lesen gerade:

Airbus baut 10.000 Stallen ab - neue Konzernstruktur beschlossen

Schriftgrösse Aa Aa

Der europäische Flugzeugbauer Airbus will im Rahmen seines Sanierungsprogramms Power 8 rund 10.000 Stellen abbauen. Das teilte Konzernchef Louis Gallois in Toulouse mit. Außerdem soll die Produktion verschlankt werden. Schließlich will Airbus die Unternehmensabläufe optimieren und die komplizierte Mehr-Länder-Struktur abschaffen.

Gallois bezeichnete die Lastenteilung zwischen den beteiligten Ländern als fair. Insgesamt würden 3700 Arbeitsplätze in Deutschland wegfallen, 4300 in Frankreich, davon 1100 in der Zentrale in Toulouse. Die übrigen 2000 Stellen entfallen auf Großbritannien und Spanien. Etwa die Hälfte der einzusparenden Posten sei Festanstellungen, die übrigen seien befristete Positionen oder betreffen Subauftragnehmer.

In Deutschland sollen die Werke in Varel und Laupheim verkauft werden. Für den Standort Nordenham sucht Airbus industrielle Partner, ebenso für das Werk Meaulte in Frankreich. Dagegen trennt sich Airbus vom Standort Saint-Nazaire Ville an der Atlantikküste.

Keine Schließung ist in Großbritannien vorgesehen.
Das Werk Filton soll mit neuen industriellen Partnern weitergeführt werden. Entlassungen sind nirgendwo geplant.

Für die deutschen Standorte gab es indes auch gute Nachrichten. So soll Hamburg eine dritte Endmontagelinie für das Modell A320 erhalten. Dieser Verkaufsschlager wurde bisher ausschließlich in der Hansestadt gefertigt.