Eilmeldung

Eilmeldung

Späte Hommage an Saddam

Sie lesen gerade:

Späte Hommage an Saddam

Schriftgrösse Aa Aa

Vor dem UN-Kriegsverbrechertribunal in Den Haag hat Montag nachmittag die Hauptverhandlung gegen einen der führenden Verfechter eines unabhängigen Kosovo begonnen. Ramush Haradinaj, ehemaliger Kommandeur der “Kosovo-Befreiungsarmee” UCK und kurzzeitig Ministerpräsident der von Serbien abtrünnigen Provinz ist wegen Mordes, Vertreibung, Vergewaltigung und unmenschlicher Behandlung in zahlreichen Fällen angeklagt. Der 38-jährige wies jede Schuld von sich.

Die Vorwürfe beziehen sich auf das Jahr 1998, als die UCK mit Guerillamethoden gegen die von Serben beherrschte jugoslawische Armee kämpfte. Haradinaj ist heute ein einflussreicher Verhandlungspartner der UN-Verwaltung des Kosovo. Er stellte sich im März 2005 dem UN-Tribunal, nachdem gegen ihn Anklage erhoben worden war. Das UN-Tribunal setzte ihn gegen den Protest der Ankläger im Juni 2005 bis Prozessbeginn auf freien Fuß und erlaubte ihm sogar, sich wieder politisch zu betätigen.