Eilmeldung

Eilmeldung

Ghana - seit 50 Jahren ohne Fesseln

Sie lesen gerade:

Ghana - seit 50 Jahren ohne Fesseln

Schriftgrösse Aa Aa

Ein grosser Tag für den afrikanischen Kontinent: Ghana feiert heute 50 Jahre Unabhängigkeit von der britischen Kolonialmacht. Der berühmteste Sohn Ghanas ist zweifellos der ehemalige UN-Generalsekretär Kofi Annan, den viele Ghanaer sich als nächsten Präsidenten wünschen. Zu den Feierlichkeiten werden in der Hauptstadt Accra zahlreiche Staatsgäste erwartet, darunter 17 afrikanische Staatsoberhäupter.

Das kleine westafrikanische Land war das erste in Schwarzafrika, das die Fesseln des Kolonialismus ablegte. Ghana hieß vor seiner Unabhängigkeit “Goldküste”. Mehr als 50 Festungen an der Küste zeugen bis heute von der düsteren Geschichte der Ausbeutung.

1957 hielt Kwame Nkrumah seine erste Rede als Regierungschef des unabhängigen Ghana. Der spätere Präsident der Republik repräsentierte das neue, selbstbewusste Afrika. Er hatte in den USA und Großbritannien studiert und große Ziele vor Augen. Heute bekleidet John Kufuor dieses Amt. Für die Jubiläumsfeiern, die in Ghana das ganze Jahr über geplant sind, hat die Regierung 20 Millionen Dollar bereitgestellt.