Eilmeldung

Eilmeldung

Mehr als eine Million Nordiren wählten neues Parlament

Sie lesen gerade:

Mehr als eine Million Nordiren wählten neues Parlament

Schriftgrösse Aa Aa

In Nordirland ist ein neues Regionalparlament gewählt worden. Erste Ergebnisse werden an diesem Donnerstag erwartet. Berichten zufolge lag die Wahlbeteiligung bei rund 60 Prozent. Der 80-jährige Protestantenführer Ian Paisley hat gute Aussichten, Erster Minister der britischen Provinz zu werden. Seine pro-britische Democratic Unionist Party könnte die meisten Stimmen erhalten, wird aber eine Koalition mit der pro-irischen Sinn Fein bilden. Ihr Chef Gerry Adams hatte seine Partei im Januar dazu gedrängt, die nordirische Polizei anzuerkennen und damit wieder Bewegung in den festgefahrenen Friedensprozess gebracht.

Vor fünf Jahren war die Regionalregierung gescheitert. Seither wird Nordirland erneut von London verwaltet. Stellvertretender Erster Minister könnte Martin McGuiness von der Sinn Fein werden.

Insgesamt wird das Parlament in Stormont 108 Abgeordnete umfassen. Die Sieger-Parteien müssen sich bis zum 26. März auf eine gemeinsame Regierung einigen. Andernfalls wollen London und Dublin das Regionalparlament auflösen und eine so genannte partnerschaftliche Regierung einsetzen.

Protestanten und Katholiken leben in Nordirland weiterhin getrennt.