Eilmeldung

Eilmeldung

CO-2-neutrales Haus in Großbritannien

Sie lesen gerade:

CO-2-neutrales Haus in Großbritannien

Schriftgrösse Aa Aa

In Großbritannien stammt die Kohlendioxyd-Emmission zu 27 Prozent aus Wohnhäusern. So schreibt es die angesehene “Times” – und erklärt gleich dazu an einem Beispiel, wie die Briten es anstellen könne, pro Jahr 7 Tonnen weniger CO-2 in die Luft zu pusten.

Das Beispiel heisst: “CO-2-neutrales Haus”. Ein Wohnhaus kann heute so gebaut werden, dass es mit erneuerbaren Energieformen auskommt. Es hat auf dem Dach Sonnenkollektoren, die in Verbindung mit kleinen Windrädern Strom erzeugen. Die Fenster sind natürlich gut isoliert und doppelt verglast, um keine Wärme zu vergeuden. Beheizt wird das Haus mit Bio-Masse. Selbstverständlich wird auch die Erdwärme genutzt – und neben dem Haus wird Regenwasser aufgefangen.

In der Grafschaft Surrey, südlich von London, gibt es ein Wohngebiet mit Namen “BedZED”. Dazu gehören 82 Häuser dieser modernen Art. Nach und nach wird auch in anderen Landesteilen so gebaut. Sue Riddelstone vom Verein “Bio-Regional”, der für solches Wohnen wirbt, beruhigt Skeptiker: Man müsse kein fanatischer Umwelt-Freak sein, um in so einem Haus zu leben. Die Grund-Idee könne jeder umsetzen. Man müsse nur mitmachen bei so einfachen wie wirkungsvollen Kleinigkeiten wie: Energiesparlampen verwenden. Gefragt ist nur ein wenig Nachdenken bei alltäglichen Verrichtungen.

Das Ziel lautet, in Großbritannien ab 2016 nur noch solche CO-2-neutralen Häuser zu bauen. CO-2-neutralb bedeutet – es geht nicht mehr Kolhendioxyd heraus, als vorher aufgenommen wurde. Die finanziellen Anreize dafür sind nach gegenwärtiger Gesetzeslage allerdings noch äußerst spärlich.