Eilmeldung

Eilmeldung

Keine Fortschritte im Streit mit Russland um polnische Fleischexporte

Sie lesen gerade:

Keine Fortschritte im Streit mit Russland um polnische Fleischexporte

Schriftgrösse Aa Aa

Polnisches Exportfleisch will den Russen auch weiter nicht schmecken: Die Verhandlungen mit der EU-Kommission über die Aufhebung des Embargos ziehen sich länger hin als erwartet. Russland bemängelt hygienische Probleme bei dem Importfleisch. Nach weiteren Verhandlungen mit den Russen zu Beginn dieser Woche erklärte ein Kommissionssprecher:

“Die Gespräche gestern waren technischer Art, und die russischen Vertreter haben uns detailliert Punkt für Punkt die Mängel aufgelistet, die von ihren Inspektoren in Polen festgestellt wurden. Nach Meinung der Kommission war keiner der von den russischen Behörden beanstandeten Mängel systembedingt oder rechtfertigte ein Handelsembargo.”

Wegen des Embargos blockiert Polen die Verhandlungen der EU mit Russland über ein neues Partnerschaftsabkommen. Inzwischen sind auch Beschwerden aus Russland über beispielsweise salmonellenverseuchte Fleischimporte aus anderen EU-Staaten, darunter Deutschland hinzugekommen. Ende März müssen die Mitgliedsländer wie jedes Jahr der Kommission über ihre Qualitätskontrollen Bericht erstatten.