Eilmeldung

Eilmeldung

Teheran lässt sich von UN-Resolution nicht beunruhigen und druckt Banknote mit Atomlogo

Sie lesen gerade:

Teheran lässt sich von UN-Resolution nicht beunruhigen und druckt Banknote mit Atomlogo

Schriftgrösse Aa Aa

Der Iran sieht weiteren UN-Sanktionen gelassen entgegen. Präsident Mahmud Ahmadinedschad will laut unbestätigten Berichten vor dem UN-Sicherheitsrat das Recht auf zivile Atomtechnologien verteidigen. Ein Regierungssprecher sagte, Teheran lasse sich von einer neuen UN-Resolution nicht beunruhigen.

Nach weiteren Beratungen der UN-Vetomächte und Deutschland hieß es, eine Abstimmung über weitergehende Sanktionen gegen Teheran könne noch diese Woche stattfinden. “Wir hoffen, dass diese Resolution Teheran zum Nachdenken bringt”, sagte der französische UN-Botschafter Jean-Marc de la Sabliere, “und dass der Iran die Urananreicherung einstellt. Dann lassen wir auch die Sanktionen fallen.”

Das Atomlogo ziert inzwischen sogar die Rückseite einer neuen iranischen Banknote im Wert von umgerechnet sechs Euro. Daneben findet sich ein Ausspruch des Propheten Mohammed: “Wenn es in diesem Sternenbild Wissenschaft gibt, werden die Männer Persiens sie erreichen”. Die Bevölkerung schätzt die neuen Scheine. “Ein schönes Design”, findet ein Passant. “Es erinnert uns daran, dass wir nicht aufgeben dürfen, bis wir unser Recht auf die Nutzung der Atomkraft durchgesetzt haben.” Zunächst wurden sechs Millionen Scheine gedruckt; weitere sechs Millionen sollten bis zum 21. März, dem iranischen Jahresende, folgen.