Eilmeldung

Eilmeldung

UN erwägen schärfere Sanktionen gegen den Iran

Sie lesen gerade:

UN erwägen schärfere Sanktionen gegen den Iran

Schriftgrösse Aa Aa

Vertreter der fünf Veto-Mächte im Sicherheitsrat der Vereinten Nationen sowie Deutschlands haben ihre Beratungen über schärfere Sanktionen gegen den Iran fortgesetzt. Über den Vorschlag, dem Regime in Teheran den Export von konventionellen Waffen zu verbieten, herrscht offenbar Einstimmigkeit.

Nach den Worten des britischen UN-Botschafters Emyr Jones Parry besteht Hoffnung, dass sich die Diplomaten auf einen Strafkatalog einigen. Im Gespräch ist auch ein Einreiseverbot für iranische Politiker in bestimmte Staaten. Mit einer neuen Resolution des Sicherheitsrats soll der Druck auf Teheran erhöht werden, sein Atomprogramm einzustellen. Weil der Iran verdächtigt wird, Atomwaffen entwickeln zu wollen, hatte der Weltsicherheitsrat bereits im vergangenen Dezember eine Reihe von Sanktionen beschlossen.

Wie um der Weltöffentlichkeit zu beweisen, dass es an seinen Plänen festhalten will, brachte das Regime inzwischen eine neue Banknote heraus, auf der das Nuklearsymbol zu sehen ist. Der Fünfzigtausend-Rial-Schein entspricht dem Wert von rund fünf Euro.