Eilmeldung

Eilmeldung

Nummer drei von al-Qaida hat Anschläge vom 11. September geplant

Sie lesen gerade:

Nummer drei von al-Qaida hat Anschläge vom 11. September geplant

Schriftgrösse Aa Aa

Die frühere Nummer drei des Terrornetzwerkes al-Qaida, Chalid Scheich Mohammed, hat gestanden, die Terroranschläge vom 11. September geplant zu haben. Aus einem vom Pentagon in Washington veröffentlichen Protokoll geht zugleich hervor, dass er auch die Verantwortung für die Planung von weiteren 31 Terroranschlägen und Attentatsversuchen übernommen hat. Chalid Scheich Mohammed und 13 weitere Gefangene werden zur Zeit von einer Militärkommission in Guantanamo Bay auf Kuba angehört. Sie waren im vergangenen Herbst aus geheimen Gefängnissen der CIA auf den Stützpunkt nach Kuba gebracht worden. Bei den Attentaten auf das World Trade Center in New York und das Pentagon waren mehr als 3.000 Menschen getötet worden. Chalid Scheich Mohammed war im Frühjahr 2003 in Pakistan festgenommen worden. Nach eigener Aussage war eine zweite Welle von Angriffen gegen Ziele in Los Angeles und Chicago geplant.