Eilmeldung

Eilmeldung

Strenge Sicherheitsvorkehrungen in Ungarn am Nationalfeiertag

Sie lesen gerade:

Strenge Sicherheitsvorkehrungen in Ungarn am Nationalfeiertag

Schriftgrösse Aa Aa

Der 15. März ist der ungarische Nationalfeiertag. Er ist der Jahrestag der bürgerlichen Revolution von 1848. Für die offizielle Zeremonie in der Hauptstadt Budapest trafen die Behörden trafen strengste Sicherheitsvorkehrungen, denn seit der kommunistischen Ära ist der Nationalfeiertag zudem ein Tag für regierungsfeindliche Proteste, und nach den Unruhen vom vergangenen Herbst wird ein neuer Ausbruch der Gewalt befürchtet. Bei Hausdurchsuchungen fand die Polizei in Budapest unter anderem eine Art Fabrik für Molotov-Cocktails. Auch bei den verschärften Kontrollen an Grenzübergängen wurden Waffen und andere Gegenstände sichergestellt, die für Gewaltakte verwendet werden könnten. Im vergangenen Herbst war es zu wochenlangen Unruhen gekommen, nachdem der sozialistische Ministerpräsident Gyurcsany eingestanden hatte, das Volk belogen zu haben, um wiedergewählt zu werden.