Eilmeldung

Eilmeldung

Zweifel an neuen Terror-Geständnissen aus Guantánamo

Sie lesen gerade:

Zweifel an neuen Terror-Geständnissen aus Guantánamo

Schriftgrösse Aa Aa

“Ich habe mit meiner heiligen rechten Hand den amerikanischen Juden David Pearl geköpft”. Mit diesen Worten soll Al-Kaida-Mitglied Chalid Scheich Mohammed bei einem Verhör gestanden haben, den Journalisten des Wall Street Journal 2003 in Pakistan enthauptet zu haben.

Dies sowie andere mutmaßliche Bekenntnisse gehen aus einem zensierten Protokoll hervor, das das Pentagon nun veröffentlichte. So will der Scheich ebenfalls die Anschläge vom 11.September 2001 geplant haben, und zwar, so heißt es zumindest in dem Protokoll von “A bis Z”. Für 28 weitere teils ausgeführte teils geplante Anschläge will der Pakistani Mitverantwortung tragen. Die Frage, ob seine Aussagen im US-Lager Guantánamo unter Folter zu stande kamen, wurde aus dem Anhörungsprotokoll gestrichen.