Eilmeldung

Eilmeldung

Seat will 1600 Arbeitsplätze abbauen

Sie lesen gerade:

Seat will 1600 Arbeitsplätze abbauen

Schriftgrösse Aa Aa

Der geplante Stellenabbau bei der spanischen VW-Tochter Seat fällt höher aus als erwartet. Nach Angaben des Betriebsrats will der Autobauer in den nächsten drei Jahren fast 1600 Arbeitsplätze streichen. Das entspricht etwa zehn Prozent der Gesamtbelegschaft.

Das Unternehmen wollte diese Zahlen zunächst nicht bestätigen. Es hieß lediglich, es gebe diesbezüglich noch keine genauen Berechnungen.

Im vergangenen Jahr kam Seat bei seinen Sanierungbemühungen nur mühsam voran. Absatz und Umsatz konnten leicht gesteigert werden. Dennoch fuhr die VW-Tochter noch einen Verlust von 49 Millionen Euro ein.

VW will in den kommenden zehn Jahren fünf Milliarden Euro in Seat investieren. Voraussetzung dafür sei jedoch, dass Seat die Produktionskosten senke. Nur so könnten neue Modell am Standort Martorell gebaut werden, sagte ein Sprecher. Seat hatte bereits Ende 2005 rund 1000 Stellen gestrichen.