Eilmeldung

Eilmeldung

Barclays Bank offenbar an ABN Amro interessiert

Sie lesen gerade:

Barclays Bank offenbar an ABN Amro interessiert

Schriftgrösse Aa Aa

Die britische Barclays Bank holt nach Berichten Londoner Medien zu einer großen Akquisition auf dem europäsichen Festland aus. Die Briten wollen demnach das größte niederländische Geldhaus ABN Amro übernehmen. Barclays trete dabei als “weißer Ritter” auf, der ABN Amro vor einer Zerschlagung durch Dritte bewahre. Barclays dementierte die Meldungen nicht und kündigte eine Stellungnahme für voraussichtlich diesen Dienstag an.

Durch den Zusammenschluss entstünde einer der weltweit größten Finanzdienstleister: 47 Millionen Kunden, aktiv in 50 Ländern, 220.000 Angestellte und ein Börsenwert von mehr als 120 Milliarden Euro.

Gerüchte um eine Übernahme von ABN Amro gibt es seit Wochen. Mehrere Aktionäre verlangen eine Aufspaltung des Instituts, das ihrer Meinung nach an der Börse unterbewertet ist. Zu Kaufinteressenten gehören auch die französischen Großbanken BNP Paribas und Societe Generale. Die Londoner Finanzwelt rechnet indes schon lange mit dem Kauf einer leistungsstarken Bank durch Barclays. Die Übernahme der Niederländer wird als positiver Schachzug gesehen.