Eilmeldung

Eilmeldung

Massenhochzeit gegen Rassismus in Belgien

Sie lesen gerade:

Massenhochzeit gegen Rassismus in Belgien

Schriftgrösse Aa Aa

In Belgien haben sich anlässlich des internationalen Tages gegen den Rassismus fast 650 Paare bei einem farbigen Standesbeamten symbolisch das Ja-Wort gegeben. Viele der an der Massenhochzeit beteiligten Paare waren schon verheiratet. Sie wollten mit der Aktion im belgischen Saint Niklaas bei Antwerpen ihre Solidarität mit dem Stadtdezernenten Wouter van Bellingen bekunden. Van Bellingen hatte Anfang dieses Jahres von mehreren Brautpaaren, die sich im Rathaus trauen lassen wollten, eine Absage erhalten – offenbar wegen seiner Hautfarbe. Er ist der erste farbige Dezernent von Flandern. In Saint-Niklaas hatte bei Wahlen ein Viertel der Bevölkerung für die offen ausländerfeindliche Partei Vlaams Belang gestimmt. Van Bellingen dankte auf einer Pressekonferenz den Menschen für ihr
Engagement.