Eilmeldung

Eilmeldung

Streit um nordkoreanisches Atomprogramm neu entflammt

Sie lesen gerade:

Streit um nordkoreanisches Atomprogramm neu entflammt

Schriftgrösse Aa Aa

Die Gespräche über das nordkoreanische Atomprogramm sind vorerst gescheitert. Am vierten Verhandlungstag verließen der nordkoreanische und der russische Unterhändler die Sechs-Parteien-Gespräche. Den USA, Südkorea, Japan, China, Russland und Nordkorea gelang es nicht, sich auf Einzelheiten über den im Februar vereinbarten Abbau des Hauptreaktors zu einigen

Hintergrund des Scheiterns sind Verzögerungen bei der Überweisung von 25 Millionen US-Dollar aus Macao auf ein nordkoreanisches Konto in China. Die chinesische Bank verweigerte die Annahme, weil das Geld nach US-Angaben aus dunklen Geschäften stammt. Nordkorea hatte jedoch die Gespräche über sein Atomprogramm von dieser Überweisung abhängig gemacht. Um die Spannungen zu entschärfen, kündigte Südkorea an, Hilfslieferungen nach Pjöngjang wieder aufzunehmen. Sie waren nach dem Atomtest im vergangenen Jahr eingestellt worden.