Eilmeldung

Eilmeldung

Der Kosovo-Plan vor dem UN-Sicherheitsrat

Sie lesen gerade:

Der Kosovo-Plan vor dem UN-Sicherheitsrat

Schriftgrösse Aa Aa

Der Sonderbeauftragten für das Kosovo, Martti Ahtisaari hat heute dem UN-Sicherheitsrat seinen Plan für die Zukunft der Provinz vorgelegt. Das höchste UN-Gremium soll sich nun mit dem Plan befassen und demnächst eine endgültige Entscheidung in der Frage treffen. Die USA und UN-Generalsekretär Ban Ki Moon unterstützen den Plan – Belgrad jedoch ist dagegen, und auch Russland möchte weiter verhandeln.

Faktisch gewährt der Plan der südserbischen Provinz den Status eines souveränen Staats, mit eigenen Staatssymbolen und einer eigenen Verfassung. Im Februar demonstrierten viele Kosovo-Albaner in Priatina : Sie waren enttäuscht, dass der Ahtisaari-Plan keine völlige Unabhängigkeit vorsieht. Auch in Belgrad wurde demonstriert: Vielen Serben geht der Plan zu weit. In der ehemaligen jugoslawschen Hauptstadt hoffen nun viele auf die Hilfe Russlands.

Die Verwaltung der Vereinten Nationen und multinationale Schutztruppe dagegen bereiten sich darauf vor, auch in Zukunft die Sicherheit im Kosovo zu garantieren.