Eilmeldung

Eilmeldung

Neuer Präsident von Mauretanien gewählt

Sie lesen gerade:

Neuer Präsident von Mauretanien gewählt

Schriftgrösse Aa Aa

Neuer Präsident von Mauretanien wird der frühere Minister Mohammed Ould Scheich Abdallah. Nach Angaben des Innenministeriums gewann er die Stichwahl am Sonntag mit rund fünf Prozent Vorsprung vor dem langjährigen Oppositionsführer Ahmed Ould Daddad.

Die Wahl eines neuen Präsidenten soll in dem nordwest-afrikanischen Wüstenstaat eine neue Ära der Demokratie einleiten. Mauretanien liegt im Übergangsbereich zwischen der arabischen Welt und Schwarzafrika. Das Land ist etwa drei Mal so groß wie Deutschland – hat aber weniger Einwohner als die Stadt Berlin.

Seit der Unabhängigkeit von der Kolonialmacht Frankreich 1960 erlebte das Land zehn Putsche und Putschversuche. Vor anderthalb Jahren stürzte das Militär den damaligen, autoritär regierenden Präsidenten. Die Junta versprach dann aber die Wiederherstellung der Demokratie. Der Militärführer kandidierte nicht bei der Wahl: Es werde in Mauretanien künftig keine Militärputsche mehr geben, hatte er vor der ersten Runde der Wahlen vor zwei Wochen gesagt.