Eilmeldung

Eilmeldung

Merkel regt unilaterale Sanktionen der EU gegen Sudan an

Sie lesen gerade:

Merkel regt unilaterale Sanktionen der EU gegen Sudan an

Schriftgrösse Aa Aa

Angesichts der Krise in Darfur hat die deutsche Bundeskanzlerin Sanktionen der EU gegen den Sudan angeregt, falls der UN-Sicherheitsrat nicht handele. Hilfsorganisationen hatten mehrfach über bürokratische Hürden bei der Betreung der Flüchtlinge geklagt. Seit knapp vier Jahren ist die Bevölkerung in der westsudanesischen Provinz Opfer brutaler Milizen.

Vor dem Europa-Parlament erklärte Angela Merkel, die derzeitige EU-Präsidentin: “Ich glaube, wir müssen dann als Europäische Union auch überlegen, ob wir, wenn das im UN-Sicherheitsrat nicht möglich ist, auch über Sanktionsmaßnahmen aus der Europäischen Union heraus nachdenken, denn das darf uns nicht egal sein, und das ist uns auch nicht egal. Aber wir müssen auch handeln, wir müssen in dieser Frage aktiv werden.”

Merkel war zu Besuch im Parlament, um nach der 50-Jahr-Feier der Römischen Verträge über das weitere Vorgehen in der Verfassungsfrage zu sprechen. Anlässlich der Feier an diesem Wochenende hatten mehrere europäische Intellektuelle der EU vorgeworfen, sich mehr um das Fest als um das Leid im Sudan zu sorgen.