Eilmeldung

Sie lesen gerade:

Rockstar Bono britischer Ehrenritter


welt

Rockstar Bono britischer Ehrenritter

Der irische Rockstar Bono ist jetzt britischer Ehrenritter: Damit werden seine Verdienste um die Musik gewürdigt, aber natürlich auch sein Kampf gegen die Armut in aller Welt. Den Orden bekam der 46-jährige Bono, mit wirklichem Namen Paul Hewson, in seiner Heimatstadt Dublin vom britischen Botschafter.

In seiner Dankesrede sagte der Sänger der Gruppe U2, von Rockbands denke ja jeder, sie müssten gegen das Establishment sein. Er habe für U2 aber immer interessantere Feinde gesehen. Deshalb hätten sie immer gegen die bestehende Ordnung der Dinge gekämpft.

Zu klären blieb dann noch das Problem der Anrede: Herr der Herren würde ihm gefallen, Eure Halbgottheit auch – nur einen “Sir Bono” wird es nicht geben. Für diese Anrede müsste er Brite sein oder zumindest Commonwealth-Bürger.

Bono feierte mit U2 1983 die ersten großen Erfolge und wurde mit der Band zum Star. Seit Jahren setzt er sich vor allem für die Armen in Afrika ein. Mit seinem neuen Ehrentitel erhofft er sich dafür nun noch mehr Gehör bei den Reichen.

Mehr zu:

Jede Geschichte kann aus vielen Perspektiven erzählt werden. euronews Journalisten berichten in ihren Sprachen, mit ihrer Sicht der Dinge.

Nächster Artikel

welt

Ein weiterer Schritt auf dem Weg zur Seligsprechung von Johannes Paul dem Zweiten.