Eilmeldung

Eilmeldung

Britische Soldaten im Iran freigelassen

Sie lesen gerade:

Britische Soldaten im Iran freigelassen

Schriftgrösse Aa Aa

Die 15 britischen Soldaten, die im Iran gefangen gehaltenen worden waren, sind frei. Die Marineangehörigen wurden vom iranischen Präsidenten Machmud Ahmadinedschad persönlich verabschiedet. Sie sollen aber erst morgen den Iran verlassen. Der iranische Präsident hatte die Freilassung zuvor am Ende einer mit Spannung erwarteten Rede angekündigt.

Die Freilassung sei ein Geschenk an Großbritannien, aus Anlass des Geburtstags des Propheten Mohammed am vergangenen Samstag sowie des Osterfestes am kommenden Wochenende, so Ahmadinedschad auf der anschließenden Pressekonferenz. Der iranische Präsident sagte außerdem, Großbritannien habe sich zuvor schriftlich verpflichtet, nie wieder iranisches Territorium zu verletzen.

Ahmadinedschad scherzte mit den Soldaten und wünschte ihnen, so wörtlich, viel Glück und eine Gute Reise. Die Marineangehörigen bedankten sich für ihre Freilassung – auch beim iranischen Volk. Zuvor hatte Amadinedschad während derselben Rede die iranischen Revolutionsgarden, die die Seeleute vor knapp zwei Wochen gefangen genommen hatten, mit Tapferkeitsmedaillen ausgezeichnet.

Die britischen Marinesoldaten, 14 Männer und eine Frau, waren am 23. März auf See gefangen genommen worden. Der Iran hatte ihnen vorgeworfen, in seine Hoheitsgewässer vorgedrungen zu sein. Großbritannien hatte dies stets bestritten.