Eilmeldung

Eilmeldung

Britische Soldaten sammelten Informationen über iranische Aktivitäten im Grenzgebiet

Sie lesen gerade:

Britische Soldaten sammelten Informationen über iranische Aktivitäten im Grenzgebiet

Schriftgrösse Aa Aa

Der Iran hatte den britischen Soldaten wiederholt Spionage vorgeworfen, was von britischer Seite bestritten wurde. Laut einem TV-Bericht allerdings sollen die 15 tatsächlich mit militärischer Aufklärung im Mündungsgebiet des Schatt-el-Arab beauftragt gewesen sein. Man sei einerseits hier, um die Bevölkerung zu schützen und gegen Terroristen vorzugehen, erklärte Kapitän Chris Air kurz vor seiner Gefangennahme in einem Interview. Andererseits gehe es auch darum, Informationen zu beschaffen, etwa über die Aktivitäten des Iran in der Region. Schließlich sei die Grenze zum Iran nahe. Iranische Soldaten hätten erst wenige Tage zuvor ein Fischerboot ausgeraubt und das geschehe offenbar immer wieder. Daher sei es notwendig, Informationen über die iranischen Aktivitäten zu sammeln.

Das Gespräch war zwar vor der Gefangennahme der Soldaten aufgenommen; jedoch erst gestern ausgestrahlt worden. Aus dem britischen Verteidigungsministerium hieß es, das Sammeln von Informationen sei Teil moderner Militäroperationen.