Eilmeldung

Eilmeldung

Erneut Geiselmord in Afghanistan

Sie lesen gerade:

Erneut Geiselmord in Afghanistan

Schriftgrösse Aa Aa

Die Taliban haben erklärt, den Übersetzer einer italienischen ex-Geisel in Afghanistan getötet zu haben.

Ajmal Nakshbandi mußte demzufolge sterben, weil die afghanischen Behörden keine Verhandlungsbereitschaft mit den Islamisten gezeigt hätten.

Der junge Mann war am 6.März zusammen mit einem Fahrer sowie dem italienischen Reporter Daniele Mastrogiacomo in der südlichen Provinz Helmand entführt worden.

Mastrogiacomo war am 19.März freigelassen worden, nachdem die Behörden fünf Taliban-Kämpfer aus der Haft entlassen hatten. Der Fahrer des Italieners jedoch wurde geköpft.

Unterdessen befinden sich immer noch zwei französische humanitäre Hilfsarbeiter sowie deren drei afghanische Begleiter, die in der Provinz Nimroz entführt worden waren, in der Hand der Taliban.

Die zwischen der iranischen Grenze und dem Zentrum des afghanischen Opium-Anbaus gelegene Region Nimroz gilt als rechtsfreier Raum.