Eilmeldung

Eilmeldung

Annäherung zwischen China und Japan

Sie lesen gerade:

Annäherung zwischen China und Japan

Schriftgrösse Aa Aa

Zum ersten Mal seit sieben Jahren kommt mit Wen Jiabao wieder ein chinesischer Regierungschef nach Japan. Damit erwidert Wen den Chinabesuch seines Kollegen Shinzo Abe vor einem halben Jahr. Beide Länder wollen die Vergangenheit hinter sich lassen und suchen jetzt die Annäherung.

Unter Abes Vorgänger Junichiro Koizumi hatten sich die ohnehin belasteten Beziehungen drastisch verschlechtert: Er besuchte immer wieder eine umstrittene Gedenkstätte für Kriegstote, in der aber auch Kriegsverbrecher geehrt werden: Das kam schlecht an in China, das im Zweiten Weltkrieg unter japanischer Besatzung leiden musste. Abe hat diese Gedenkstätte zwar früher besucht, aber nicht mehr, seit er Regierungschef ist.

Jetzt konzentrieren sich beide Länder aber auf die Wirtschaft. Sie wollen eine neue “strategische” Beziehung gründen; die Zusammenarbeit in Energie und Umweltschutz wird vertieft. Was die umstrittenen Öl- und Gasvorkommen auf See zwischen beiden Ländern angeht, wollen sie jetzt bis zum Herbst prüfen, ob man diese Lagerstätten im Ostchinesischen Meer auch zusammen ausbeuten kann.