Eilmeldung

Eilmeldung

Pfund Sterling klettert auf höchsten Wert seit 15 Jahren

Sie lesen gerade:

Pfund Sterling klettert auf höchsten Wert seit 15 Jahren

Schriftgrösse Aa Aa

Das Pfund Sterling ist am Dienstag deutlich in Bewegung geraten. Die britische Währung stieg zum Dollar auf den höchsten Stand seit 15 Jahren und notierte oberhalb der Marke von zwei Dollar. Auslöser für den Anstieg waren Inflationsdaten aus dem Königreich, die Spekulationen über weitere Zinserhöhungen anheizten.

So hatte sich im März die Teuerungsrate auf 3,1 Prozent beschleunigt und damit von der Warnschwelle der Bank von England weiter entfernt. Diese liegt bei zwei Prozent. Zentralbankchef Mervin King musste erstmals seit der Unabhängigkeit der Bank 1997 einen gesetzlich vorgeschriebenen Lagebericht an den Finanzminister schreiben. Eine solche Erklärung wird notwendig, wenn die Inflationsrate mehr als einen Prozentpunkt von der Warnschwelle abweicht – was bei einer Teuerung von 3,1 Prozent der Fall ist.

Die Aussicht auf eine Erhöhung der Leitzinsen, die derzeit noch bei 5,25 Prozent liegen, trieb den Sterling-Kurs nach oben, da Anlagen in britischer Währung attraktiver werden.

Das Pfund erreichte inzwischen den höchsten Stand seit 1992. Damals hatten Spekulanten wie der US-Financier George Soros durch ihre massiven Sterling-Verkäufe die britische Devise gegenüber Deutscher Mark und Dollar massiv geschwächt. Dies veranlasste die damalige Londoner Regierung, das Pfund aus dem europäischen Währungssystem zu nehmen, dem Vorläufer des Euro. Denn die Kursverluste überschritten die erlaubte Bandbreite.