Eilmeldung

Eilmeldung

Bestürzung und Angst in Südkorea nach Amoklauf

Sie lesen gerade:

Bestürzung und Angst in Südkorea nach Amoklauf

Schriftgrösse Aa Aa

Der südkoreanische Präsident Roh Moo Hyun reagierte am Dienstag mit Entsetzen auf die Nachricht über das Blutbad in Blacksburg. Nach einem Treffen mit Italiens Ministerpräsident Romano Prodi sprach Roh in Seoul den Angehörigen sein Beileid aus: “Ich möchte, wie alle Koreaner, meinem tief empfundenen Mitgefühl und dem großen Schrecken über die tragischen Ereignisse an der Virginia Tech Ausdruck verleihen. Wir sprechen den Opfern, den Verletzten, den Hinterbliebenen, dem amerikanischen Volk unser Beileid aus”, sagte Roh.

Viele Südkoreaner in Seoul befürchten, daß der Amoklauf rassistische Spannungen in den USA auslöst und negative Auswirkungen auf die südkoreanische Gemeinde in den USA hat.

“Es ist so schokierend. Ich bin koreanischer Amerikaner und ich hoffe, die Angelegenheit wirkt sich nicht nachteilig auf uns aus”, sagt Park Sang-Heung.

“Als Koreaner bin ich überrascht und verwirrt. Ich hoffe, es schadet den Koreanern nicht. Es ist eine einzelne Person, es sollte keine Auswirkungen auf
Korea haben”, sagt Kim Dae-hwan.

In den USA studieren rund 100 000 Koreaner. Es ist die größte Gruppe ausländischer Studenten in den USA.