Eilmeldung

Eilmeldung

Macht Le Pen Platz für Le Pen?

Sie lesen gerade:

Macht Le Pen Platz für Le Pen?

Schriftgrösse Aa Aa

Es könnte die Abschiedsfeier des Rechtsaußen Jean-Marie Le Pen sein. Der 78-Jährige hatte anklingen lassen, dass diese, seine fünfte Präsidentschaftskandidatur, seine letzte sein gewesen könnte.

Die Wahl hat er mit rund 11 Prozent verloren. Den Kampf um Ideen aber, so Le Pen, habe er gewonnen. Und in der Tat haben ihm Nicolas Sarkozy mit einer auf Recht und Ordnung abgestellten Kampagne und Ségolène Royal mit ihrem Bekenntnis zu nationalen Symbolen wohl Stimmen abjagen können.

“Die von den Medien und Meinungsforschungsinstituten bevorzugten Kandidaten gehen in die Stichwahl”, so Le Pen am gestrigen Wahlabend vor Anhängern. Und er ruft dazu auf, bei den Parlamentswahlen im Juni die Kandidaten der Front National zu unterstützen.

Damit meint er vor allem seine Tochter Marine. Sie ist – wie er – Mitglied des Europäischen Parlamentes. Seit einiger Zeit versucht sie, das Image der Partei zu modernisieren. Sie gilt als mögliche Nachfolgerin ihres Vaters für den Parteivorsitz. Zur Zeit ist die Front National nicht in der französischen Nationalversammlung vertreten.