Eilmeldung

Eilmeldung

Schwerer Lastwagenbombenanschlag im Irak

Sie lesen gerade:

Schwerer Lastwagenbombenanschlag im Irak

Schriftgrösse Aa Aa

Im Irak hält die Welle der Gewalt unvermindert an. Bei der Explosion eines Lastwagens wurden am Dienstag in Ramadi 25 Menschen getötet. In dem LKW war ein Sprengsatz versteckt. Aufständische töteten nahe Kerbalas zwei US-Soldaten. Bei einem der schlimmsten Anschläge auf die US-Bodentruppen im Irak riß ein Selbstmordattentäter in der Umgebung von Bakuba neun US-Soldaten mit sich in den Tod, zwanzig wurden verletzt.

Nachdem der Kongreß trotz Bushs Vetodrohung die Mittelbewilligung für den Irak-Krieg an einen Zeitplan für den US-Truppenabzug aus dem Irak gekoppelt hat, gerät Präsident Bush nun innenpolitisch immer stärker unter Druck.

Erneut drohte Bush sein Veto an: “Dem Gesetzesentwurf der Demokratischen Parteiführeung zuzustimmen hieße, eine Politik zu akzeptieren, die direkt der Meinmung unserer Kommandeure widerspricht. Dieser Vorschlag untergräbt unsere Truppen und gefährdet die Sicherheit des amerikanischen Volkes, hier und zuhause”, sagte Bush.

Es wäre erst das zweite Mal in seiner Amtszeit, daß Bush sein Veto gegen einen Beschluß des Kongreß einlegt. Zwar haben die Demokraten keine Mehrheit, um Bushs Veto zu überstimmen, aber Bush hätte dann auch keinen Verteidigungshaushalt und keine Mittel für seinen Irak-Krieg.