Eilmeldung

Eilmeldung

Estland: Hunderte Menschen demonstrieren gegen Verlegung eines sowjetischen Denkmals

Sie lesen gerade:

Estland: Hunderte Menschen demonstrieren gegen Verlegung eines sowjetischen Denkmals

Schriftgrösse Aa Aa

In der estnischen Hauptstadt Talinn hat die Demontage eines sowjetischen Kriegerdenkmals heftige Proteste ausgelöst. Bei Zusammenstößen zwischen Demonstranten und Polizisten wurden mehrere Menschen zum Teil schwer verletzt. Die Aktivisten warfen Steine und Flaschen; die Polizei setzte Blendgranaten und Tränengas ein. Insgesamt wurden mehr als 100 Randalierer festgenommen. Trotz der Proteste begannen Arbeiter mit dem Abbau des Denkmals, vor dem zahlreiche Menschen Kerzen angezündet hatten. “Ich wollte Blumen niederlegen, aber die Polizei hat mich aufgehalten”, sagt ein Mann: “Dies ist ein faschistischer Staat.”

Die estnische Regierung will das Monument aus dem Jahr 1947 verlegen und die darunter begrabenen Soldaten exhumieren. Deren Totenruhe sei auf dem öffentlichen Platz nicht gewährleistet, hieß es zur Begründung. Moskau wirft Talinn vor, die Rolle der Sowjetunion beim Sieg gegen die Nationalsozialisten herabwürdigen zu wollen, und drohte sogar mit Wirtschaftssanktionen.