Eilmeldung

Eilmeldung

Darfur-Konflikt brach 2003 aus

Sie lesen gerade:

Darfur-Konflikt brach 2003 aus

Schriftgrösse Aa Aa

Darfur ist eine vor allem von Schwarzafrikanern bewohnte Provinz im arabisch dominierten Sudan. Der Konflikt brach im Jahre 2003 aus, als Rebellen in Darfur Einrichtungen der Zentralregierung angriffen. Diese antwortete mit einer Militär- und Polizeikampagne. Dörfer wurden von den sogenannten Janjaweed-Reitermilizen überfallen; diese verübten unzählige Greueltaten.

Die Flüchtlinge und manche westlichen Beobachter werfen der Regierung in Khartum vor, die schwarzafrikanische Bevölkerung von Darfur aus der Provinz vertreiben zu wollen. Khartum weist solche Vorwürfe zurück und erklärt, mit den Reitermilizen nichts zu tun zu haben.