Eilmeldung

Eilmeldung

1. Mai-Krawalle in Istanbul

Sie lesen gerade:

1. Mai-Krawalle in Istanbul

Schriftgrösse Aa Aa

In der türkischen Wirtschaftsmetropole Istanbul ist es heute zum ersten Mai zu schweren Auseinandersetzungen gekommen. Gegen Mittag gab die Polizei mehrere Schüsse in die Luft ab, um die Demonstranten zu vertreiben. Mehr als 600 Menschen wurden auf dem Taksim-Platz festgenommen – darunter auch mindestens 6 Gewerkschaftsvertreter.

Tausende von Polizisten waren in der ganzen Stadt im Einsatz. Die Behörden riegelten Strassen ab und stoppten den Betrieb von Bosporus-Fähren, Bussen und der U-Bahn, um den Weg auf den Platz zu erschweren.

Die Demonstranten wollten der Vorfälle an der 1.-Mai-Feier auf dem Taksim-Platz vor 30 Jahren gedenken. Damals hatten wahrscheinlich rechtsextreme Täter auf mehrere zehntausend Personen geschossen. Bei der dadurch ausgelösten Massenpanik und einem anschliessenden Polizeieinsatz waren 34 Menschen ums Leben gekommen.