Eilmeldung

Eilmeldung

El Kaida-Verantwortlicher im Irak getötet

Sie lesen gerade:

El Kaida-Verantwortlicher im Irak getötet

Schriftgrösse Aa Aa

Irakische und amerikanische Soldaten haben nach eigenen Angaben einen Verantwortlichen des Terrornetzwerkes El Kaida im Irak getötet.

Der Mann, der während der gemeinsamen Operation mit dem Namen “Rattenfalle” umkam, sei anhand von DNA-Analysen als Muharib Abdel Latif, der “Informationsminister” des sogennanten “Islamische Staat im Irak” identifiziert worden. Das erklärte der Sprecher der multinationalen Truppen im Irak, Generalmajor William Caldwell. Der El Kaida Informationschef soll im vergangenen Jahr auch maßgeblich an der Entführung der US-Journalistin Jill Caroll beteiligt gewesen sein.

Aus dem offiziellen irakischen Informationsministeriums hatte es zuvor geheissen, der Getötete sei Abu Omar al-Bagdadi gewesen, der Chef der Organisation “Islamischer Staat” – einer Dachorganisation der El Kaida angehört.

Anfang der Woche hatte die irakische Regierung angegeben mit Abu Ajub el Masri den Anführer von El Kaida im Irak getötet zu haben. Auch dies bestritt der US-Militärsprecher nach einer DNA-Analyse jetzt.