Eilmeldung

Eilmeldung

EU feiert Europa-Tag

Sie lesen gerade:

EU feiert Europa-Tag

Schriftgrösse Aa Aa

Neunter Mai – das ist Europa-Tag, auch wenn vielen Europäern das Datum gar nichts sagt. Um den knapp 500 Millionen Bürgern die EU näher zu bringen, laden deshalb die europäischen Institutionen alljährlich zur Besichtigung – so auch an diesem Wochenende.

Der Europa-Tag geht zurück auf den 9. Mai 1950, als der französische Außenminister Robert Schuman eine Erklärung aus der Feder seines Mitarbeiters Jean Monnet verlas. Diese legte das Fundament für die Gründung der Kohle- und Stahl-Union und für die heutige EU. Nur steckt diese jetzt in einer Verfassungskrise…

“Wir glauben an den Europa-Tag”, erklärt eine Kommissionssprecherin – um dann auf die Verfassungskrise einzugehen: Was den Vertrag angehe, sei der Prozess im Gange, die Kommission habe ihre Haltung nicht geändert, und derzeit diskutiere man unter Führung des deutschen Ratsvorsitzes darüber, mit welchem Vertrag ein gutes Ergebnis für Europa erzielt werden könne.

In die Debatte wollen die Politiker in diesem Jahr auch die Jugend einbinden: Seit dem 50. Jahrestag der Römischen Verträge im März und noch bis Juni werden europaweit in den Schulen Debatten über Sinn und Zweck der Union veranstaltet. Derweil versuchen die Staats- und Regierungschefs, die Basis für einen abgespeckten Vertrag zu schaffen. Verfassung will man ihn nicht mehr nennen.