Eilmeldung

Eilmeldung

Richtungsdebatte bei den französischen Sozialisten

Sie lesen gerade:

Richtungsdebatte bei den französischen Sozialisten

Schriftgrösse Aa Aa

Vor dem Hauptquartier der französischen Sozialisten wurden Blumen für die gescheiterte Kandidatin angeliefert. Drinnen wurden Wege aus der Niederlage gesucht, denn im Juni finden bereits die Parlamentswahlen statt. Ségolène Royal will die Partei auch in diesen Wahlkampf führen: “Ich werde alles tun, damit wir vereint bleiben, das ist sehr wichtig für die kommenden Aufgaben, unser Talismanen ist die Einheit.”

Doch intern wird heftig diskutiert. Noch am Wahlabend hatte Dominique Strauss-Kahn nicht mit Kritik an der eigenen Partei gespart. “Ich habe nicht Madame Royal kritisiert, sondern die Art und Weise, wie wir in den letzten fünf Jahren gearbeitet haben. Wenn jemand etwas neu gemacht hat in den letzten Monaten, dann ist das Ségolène Royal.”

Sozialisten-Chef François Hollande warnte seine Partei, sich in Grabenkämpfen zu verlieren. Wenige Wochen vor den Parlamentswahlen sei keine Zeit für “Abrechnungen”. Den Sozialisten bleibt sehr wenig Zeit, sich auf eine gemeinsame Strategie zu einigen. Deshalb wurde für Samstag ein Kleiner Parteitag angesetzt.