Eilmeldung

Eilmeldung

Präsidentschaftswahlen in Osttimor: Jose Ramos Horta liegt klar in Führung

Sie lesen gerade:

Präsidentschaftswahlen in Osttimor: Jose Ramos Horta liegt klar in Führung

Schriftgrösse Aa Aa

Friedensnobelpreisträger Jose Ramos Horta wird aller Voraussicht nach der neue Präsident Osttimors. Nach Angaben der Wahlkommission lag der 57-jährige ehemalige Journalist am Donnerstag nach Auszählung von mehr als 90 Prozent der Stimmen mit 73 Prozent klar vor seinem Gegner in der Stichwahl. Das Ergebnis muss allerdings noch überprüft werden und ist daher vorerst nicht offiziell. Ramos Hortas’ Rivale, der ehemalige Widerstandskämpfer Francisco Guterres, kommt demnach nur auf 27 Prozent. Im ersten Wahlgang vor vier Wochen hatte Guterres noch die meisten Stimmen bekommen.

Es war die erste Präsidentenwahl in Osttimor seit der Unabhängigkeit des Landes 2002. Amtsinhaber Xanana Gusmao wurde noch unter UNO-Verwaltung gewählt. Er tritt Ende Juni bei den Parlamentswahlen an und bewirbt sich um das Amt des Ministerpräsidenten. Rund 500.000 Menschen waren zur Wahl eines neuen Präsidenten aufgerufen. Die Beteiligung lag nach ersten Schätzungen bei 80 Prozent. Der Urnengang verlief ohne Zwischenfälle, obwohl man im Vorfeld Unruhen wie vor einem Jahr befürchtet hatte. Rund 1.200 UN-Friedenssoldaten unter australischer Führung sorgten für Sicherheit.