Eilmeldung

Eilmeldung

US-Repräsentantenhaus bewilligt Irak-Gelder nicht in vollem Umfang

Sie lesen gerade:

US-Repräsentantenhaus bewilligt Irak-Gelder nicht in vollem Umfang

Schriftgrösse Aa Aa

Im Streit um die Finanzierung des Irak-Krieges hat das US-Repräsentantenhaus zusätzliche Mittel lediglich für die nächsten zwei Monate bewilligt. Die Demokraten beschlossen mit ihrer Mehrheit umgerechnet rund 31 Milliarden Euro freizugeben. Über die zweite Tranche soll erst Ende Juli abgestimmt werden, wenn die Regierung bis dahin Erfolge im Irak vorweisen kann. Die Vorlage geht nun an den Senat, der diese Aufteilung allerdings ablehnt.

US-Präsident Bush unterstrich noch mal bei einer Veranstaltung die Notwendigkeit des Irak-Einsatzes. “Wenn ich nicht denken würde, dass es sich lohnt, wenn ich nicht denken würde, es ist nötig, wenn ich nicht begreifen würde, dass es nötig ist Al-Kaida im Irak zu schlagen, dann würde ich nicht unsere jungen Männer und Frauen dort haben. Ich glaube es ist nötig, um unser Land zu schützen. Die Debatte berücksichtigt nicht die Konsequenzen eines Misserfolges.”

Bush ist aber bereit, die Finanzierung des Irak-Krieges mit Zielvorgaben für Bagdad zu verknüpfen.