Eilmeldung

Eilmeldung

Baustart für zweite Donaubrücke Bulgarien-Rumänien

Sie lesen gerade:

Baustart für zweite Donaubrücke Bulgarien-Rumänien

Schriftgrösse Aa Aa

Noch sieht es nicht so aus, aber das hier wird einmal eine Brücke. Und nicht irgendeine: Das neue Bauwerk wird über die Donau führen und damit Rumänien und Bulgarien verbinden.

Auf fünfhundert Kilometern bildet die Donau zwischen beiden Ländern die Grenze – fünfhundert Kilometer, auf denen es bisher erst eine einzige Brücke gibt, zwischen Russe und Giurgiu.

Die neue Brücke führt weiter im Westen von Widin nach Calafat. Knapp zwei Kilometer wird sie lang sein, Autos und Eisenbahn können hier fahren.

Sie kostet 230 Millionen Euro: Für das Geld ist sie dann aber auch gleich ein wichtiges Stück auf der offiziellen europäischen Transportroute von Dresden nach Istanbul.

Der Verkehr auf dieser Strecke hat mit der europäischen Öffnung und dem EU-Beitritt von Bulgarien und Rumänien enorm zugenommen; die alte Donaubrücke von 1954 ist damit inzwischen hoffnungslos überfordert.