Eilmeldung

Eilmeldung

Hunderttausende demonstrieren für laizistische Türkei

Sie lesen gerade:

Hunderttausende demonstrieren für laizistische Türkei

Schriftgrösse Aa Aa

In der Türkei haben erneut Hunderttausende Menschen gegen die islamisch-konservative Regierung und für eine Beibehaltung der Trennung von Staat und Religion demonstriert. Bei der Massenkundgebung in der drittgrößten Stadt des Landes, Izmir, drängte sich die Menge dicht an dicht und verwandelte sie in ein Fahnenmeer aus roten Landesflaggen mit Stern und Halbmond. Zu sehen waren auch zahlreiche Poster des Staatsgründers Kemal Mustafa Atatürk. Hintergrund des Protestes ist der Versuch der regierenden AKP von Ministerpräsident Recep Tayyip Erdogan, Außenminister Abdullah Gül zum Staatspräsidenten wählen zu lassen. Nach einer scharfen Warnung des Militärs vor einer Islamisierung des Staates war die Wahl am vergangenen Wochenende zum zweiten Mal gescheitert. Das Parlament beschloss als Ausweg aus der Krise Neuwahlen für den 22. Juli. Auch von Schiffen und Booten wurden Fahnen geschwenkt. Bei strahlendem Sonnenschein erinnerte der Massenprotest mit Musik und
Liedern an ein großes Volksfest. Die Organisatoren waren nach den Kundgebungen in Istanbul, Ankara, Marisa und Canakkale von einer Rekordbeteiligung von mehr als einer Million Menschen ausgegangen.