Eilmeldung

Eilmeldung

In Frankreich ist der Weg frei für den Machtwechsel.

Sie lesen gerade:

In Frankreich ist der Weg frei für den Machtwechsel.

Schriftgrösse Aa Aa

Premierminister Dominique de Villepin hat beim scheidenden Staatspräsidenten Jacques Chirac seinen Rücktritt eingereicht. Chirac nahm die Demission Villepins und seiner Regierung an – und verabschiedet sich selbst in einer Fernsehansprache von den Franzosen: Er werde sein Engagement für den Dialog der Kulturen und für den Schutz der Umwelt fortsetzen, kündigte Chirac an: Ich werde meine Erfahrung und meine Willenskraft einbringen, um konkrete Projekte in Frankreich und in der Welt zu verwirklichen.

Ich weiß, dass der neue Präsident der Republik, Nicolas Sarkozy, das Herz hat, um unser Land in die Zukunft zu führen. Wir müssen immer auf unser Land Frankreich stolz sein. Und Chirac schloss mit der bekannten Phrase: Lang lebe die Republik – lang lebe Frankreich.

Die Ära Jacques Chirac geht also zu Ende – und jene von Nicolas Sarkozy beginnt. Am Donnerstag, einen Tag nach seiner offiziellen Amtsübernahme, soll der Name des künftigen Premierministers bekannt gegeben werden – voraussichtlich Ex-Sozialminister Francois Fillon. Am Freitag will Sarkozy die übrige Regierung ernennen.