Eilmeldung

Eilmeldung

Machtwechsel in Paris

Sie lesen gerade:

Machtwechsel in Paris

Schriftgrösse Aa Aa

Der neue Staatspräsident Nicolas Sarkozy, 53, geleitet seinen Vorgänger zum Wagen. Nach 12 Jahren an der Spitze Frankreichs verlässt Jacques Chirac den Elysee-Palast. Zuvor hatte er seinem Nachfolger Nicolas Sarkozy die Staatsgeheimnissre übergeben, darunter vor allem die Verfügungsgewalt über Frankreichs Atomwaffen, für deren Kontrolle 1978 extra im Keller des Präsidentenpalastes das “Jupiter”-Zentrum eingerichtet wurde.

Nicolas Sarkozy ist Frankreichs 23. Präsident. Die Franzosen zählen aber eher nach den Epochen der Verfassungsänderungen – und danach ist Sarkozy in der von General de Gaulle begründeten V. Republik der 6. Präsident. Als Zeichen der Präsidentenwürde wird ihm die Amtskette überreicht.

Die Vereidigung erfolgt in Frankreich schriftlich. In seiner ersten Ansprache als Staatsoberhaupt spricht Nicolas sarkozy von einem “feierlichen Moment, in dem seine Gedanken zuerst und vor allem dem französischen Volke gelten. wörtlich:
“Ein großes Volks mit einer großen Geschichte, dass sich erhoben hat, um seinen Glauben an die Demokratie zu bekräftigen…”

Am Nachmittag fliegt Präsident Sarkozy zu seinem ersten Auslandsbesuch nach Berlin. Seine Premiere als französischer Präsident auf der internationalen Bühne wird Sarkozy vom 6. bis zum 8. Juni beim Weltwirtschaftsgipfel im deutschen Ostseebad Heiligendamm haben.