Eilmeldung

Eilmeldung

Nach über 60 Jahren: Tallin hat neue Synagoge

Sie lesen gerade:

Nach über 60 Jahren: Tallin hat neue Synagoge

Schriftgrösse Aa Aa

In der estnischen Hauptstadt Tallinn ist die erste Synagoge seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges eröffnet worden. Der Zermonie wohnte auch der israelische Vizeministerpräsident Shimon Perez bei. Die rund 2.500 Juden Estlands mußten auf diesen Tag über 60 Jahre warten, da im Laufe des Zweiten Weltkrieges alle Synagogen in Tallin sowie der zweitgrößten estnischen Stadt Tartu zerstört wurden.

Es ist dies auch ein Beitrag zur schwierigen Vergangenheitsbewältigung in Estland. Seit der Unabhängigkeit 1991 hat Tallinn kein einziges im Namen der Nazis und ihrer Kollaborateure begangenes Verbrechen an estnischen Juden strafrechtlich belangt.