Eilmeldung

Eilmeldung

Algerier wählen neues Parlament

Sie lesen gerade:

Algerier wählen neues Parlament

Schriftgrösse Aa Aa

In Algerien wird heute ein neues Parlament gewählt. Wahlberechtigt sind 18,7 Millionen Menschen. Sie bestimmen über die 389 Sitze in der Abgeordnetenkammer. Beobachter rechnen damit, dass die bisherige Regierungskoalition aus drei Parteien unter Führung der FLN von Präsident Abdelaziz Bouteflika bestätigt wird. 2002 gab es mit einer Wahlbeteiligung von nur 46 Prozent einen Negativ-Rekord. Medani Mezrag, ehemaliger Anführer der Islamischen Heilsfront (FIS), kritisiert vor allem den Ausschluss mehrerer islamitischer Gruppierungen von der Wahl. Das öffne die Tür für Extremisten, die dann im Land tun und lassen könnten, was sie wollten. Der Wahlkampf war von Terroranschlägen überschattet.

An diesem Mittwoch explodierte in Constantine eine Bombe, dabei wurde ein Polizist getötet. Bislang bekannte sich niemand zu dem Anschlag. Bei zwei Terroranschlägen vor gut einem Monat wurden in der Hauptstadt Algier 33 Menschen getötet. Sie richteten sich gegen den Regierungssitz und eine Polizeizentrale. Bei einer anschließenden Offensive der algerischen Armee wuden seitdem mehrere Soldaten und Dutzende mutmaßlicher Terroristen getötet.